Background Image TRIA Background Image Bikestart

XeNTiS Pilot Thomas Frühwirth hat Rio im Focus

Der Saisonstart verlief für den XeNTiS Piloten Thomas Frühwirth äußerst viel versprechend. Mit zwei Siegen in zwei Rennen unterstrich er eindrucksvoll seine perfekte Form. Er gewann den Handbike-Marathon in Linz und fuhr beim UCI-Cl-Rennen - die letzte Klasse vorm Weltcup - in Verolanuova (ITA) zum Gesamtsieg. Beim Einzelzeitfahren schaffte er dabei einen unglaublichen Schnitt von 42,6 km/h auf elf Kilometern.

Der Focus liegt aber bereits jetzt auf den Paralympics 2016 in Rio. Thomas Frühwith dazu: "Eine Medaille muss das Ziel sein, ohne eine Chance auf einen Podestplatz fahr ich nicht nach Rio." Es wäre übrigens seine Premiere, denn bisher wollte er nicht an den Spielen teilnehmen. "Ich habe sicher zehn Jahre lang gesagt, die Paralympics interessieren mich nicht, denn mir geht es um Leistung. Aber mittlerweile ist das Niveau wirklich auf einem ganz beachtlichen Level.

Beim Material vertraut Thomas Frühwirth auf die Carbon-Laufräder von XeNTiS. Sein Handbike rollt auf der Hinterachse auf zwei Mark 1 TT Monocoque-Laufrädern und für die Lenkpräzision sorgt vorne ein Squad 7.5 Speichenrad.

Dieser Beitrag wurde unter News, News Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.