Background Image TRIA Background Image Bikestart

Team Genesis mit guten Ergebnissen

Gutes Ergebnisse bei Weltcuprennen in Nove Mesto und beim XCO in Windhaag.

Beachtliche Ergebnisse auch beim zweiten Weltcup durch Luca Hautz.

Ein weiteres beachtliches Ergebnis gelang Luca Hautz bei der zweiten Station des Weltcups in Nove Mesto, auf der technisch anspruchsvollsten Strecke. In den Trainingstagen vor dem Rennen wurde mit Teamcoach Bernd Tauderer der Kurs in seine einzelne Abschnitte mit den klingenden Namen wie (AC/DC, Rubena Choice, Rock n´Roll, BMX und Vertical Drop) zu Fuß und natürlich mit dem Rad genau erarbeitet, um die Ideallinie zu finden und sich diese einzuprägen. Luca Hautz ging mit sehr viel Respekt in dieses Rennen, da sie noch nie auf einer mit so vielen künstlichen Abschnitten angelegten Strecke gefahren ist. Aber die harte Arbeit an den Trainingstagen hat sich gelohnt und wurde mit dem 21. Platz belohnt.

Bei den Jungs (Max Foidl und Florian Gruber) lief es im Training schon sehr gut, da sie die Strecke schon aus dem Vorjahr kennen und nur ein neuer Abschnitt (Rubena Choice) dazu gekommen ist. Im Rennen selbst über 6 Runden - bei einem Starterfeld von 135 Junioren - lief es für Max Foidl vom Start weg noch gut bis. Im Abschnitt BMX an 19. Position liegend hatte er einen Hinterraddefekt, musste vom Rad und die erste Runde laufend zurück legen.

Als letzter kam er als 135er in die Feedzone. Max Foidl legte nach Behebung des Defekts dann nochmals los, kämpfte sich durch das Feld und belegte dennoch am Ende den 60. Platz, sicher nicht seiner Form entsprechend. Er hätte mit einem Platz unter den besten 15 gerechnet, aber im Rennen kann sehr viel passieren. So ist es auch Florian Gruber nicht anders ergangen, in der letzten Runde auf Platz 28 liegend ereilte ihn ein Plattfuß.

Auch er musste zu Fuß zur Feedzone laufen und verlor dabei einige Plätze, schlussendlich belegte er den 44.Platz. Windhaag eine Strecke, die Luca, Max, Florian und Lukas liegt!

Eine Woche nach dem nicht so glücklichen Rennen in der Tschechei ist das Team wieder auf der richtigen Spur beim Cross Country in Windhaag!

Im Juniorinnenrennen konnte Luca Hautz einen sehr guten 2. Platz hinter Nadja Heigl erreichen. Auf der schwierigsten natürlichen Strecke in Österreich, die durch das Höllenloch führt, konnte sie ihre gute Form ausspielen und die restlichen Konkurrentinnen auf die weiteren Plätze hinter ihr verweisen.

Im Juniorenrennen waren Max Foidl und Florian Gruber am Start. Bei sommerlich heißen Temperaturen über 28 Grad wurde das Rennen über 6 Runden angesetzt. Vom Start weg schlugen die Fahrer vorne weg Max Foidl ein sehr hohes Tempo an, um das Feld gleich aufzusplitten. Max Foidl kam als Führender aus der ersten Runde, dicht gefolgt von Felix Ritzinger und Jodok Salzmann. Dahinter mit einem Anstand von 10 Sekunden auf das Führungstrio befand sich Florian Gruber und Moritz Zoister. Es Entwickelte sich ein in den nächsten Runden von Defekten und Stürzen geprägtes Rennen. Als Ersten erwischte es Max Foidl, er kam bei der Abfahrt von der Ruine zu Sturz und verlor damit den Anschluss an seine beiden Gefährten und noch benommen vom Sturz überholten ihn noch drei weitere Konkurrenten darunter auch Florian Gruber. Hochmotiviert überholte Max Foidl die vor ihm liegenden Fahrern nach und nach, nur auf die beiden Führenden Ritzinger und Salzmann war der Vorsprung zu groß. In der vorletzten Runde schloss er auch wieder zu Florian Gruber, der zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3 lag, auf. In der letzten Runde kämpften beide dann um den letzten verbleibenden Stockerlplatz. Mit einem Sprint am letzten Anstieg sicherte sich Max Platz 3 vor Gruber Florian.

Lukas Kaufmann unser U23 Fahrer startete erstmals mit der Elitekategorie in einem Rennen über 8 Runden. Mit einer gehörigen Portion Respekt ging Lukas Kaufmann in dieses sehr lange Rennen, teilte sich seine Kräfte bei diesen hohen Temperaturen ein und belegte einen sehr guten 8. Platz in der U23 Wertung. Bei Lukas muss man noch eines erwähnen. Er steckt gerade mitten im Maturastress, daher ist dieses Ergebnis absolut top.

Nächster Termin: Am 15.-16. Juni steht die dritte Station des diesjährigen Cross Country Weltcups (Val di Sole(ITA) am Programm. Hier wird das Team durch Max Foidl, Florian Gruber und Luca Hautz vertreten sein.

Das MTB Team Muskelkater Genesis (Sitz in OÖ) wurde 2008 gegründet und konnte seitdem einige beachtliche Erfolge national (2facher Staatsmeister) und international (Junioren Europacup Gesamtsieger 2013) einfahren. Das Team startet 2013 bei insgesamt 20 Rennen im In- und Ausland.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.