Background Image TRIA Background Image Bikestart

Edi Fuchs startet beim Race Across America!

2013 wird der steirische Extremradler und dreifache Sieger des Race Around Austria Edi Fuchs zum ersten Mal beim längsten und renommiertesten Ultraradrennen der Welt an den Start gehen.

Das Rennen ist für Edi Fuchs ein Jugendtraum. Seit Jahrzehnten arbeitet er daran, dieses Ziel zu erreichen: „1987 war ich bei einem Vortrag über das RAAM vom ersten österreichischen Teilnehmer Franz Spielauer. Seit damals schwebt das RAAM in meinem Kopf herum.“

5000 Kilometer durch verschiedene Klimazonen

Die 32.Auflage des Race Across America startet am 11. Juni 2013 in Oceanside (nahe San Diego), das Ziel befindet sich nach knapp 5000 Kilometern in Annapolis an der Ostküste der USA. Dabei werden von Wüstengebieten bis hin zu Hochgebirgen und Steppengebieten diverse Klimazonen durchfahren. Eine der Besonderheiten in diesem Jahr ist, dass gleich sieben österreichische Solostarter dabei sein werden.

Bereits letztes Jahr wollte Fuchs das RAAM in Angriff nehmen. Nachdem ein Hauptsponsor abgesprungen ist, konnte das Ziel im Jahr 2012 jedoch nicht realisiert werden. Heuer – in seiner fünften Saison als Extremradfahrer – ist es aber gelungen ein Sponsoring-Packet für das Abenteuer in Nordamerika zusammen zu stellen.

Organisation läuft

Nachdem erst in den letzten Tagen die Entscheidung fiel, steht in den nächsten Wochen organisatorisch noch einiges auf dem Programm. Die Crew für das Rennen ist jedoch schon so gut wie komplett. Dadurch kann sich Edi ab jetzt voll und ganz auf das Training konzentrieren.

Trainingsvorbereitung im Gang

Bereits seit November läuft der Formaufbau für das Race Across America 2013. Einer der Höhepunkte war das dreiwöchige Trainingslager über den Jahreswechsel auf Gran Canaria. Immerhin wurden fast 3000 Radkilometer – vor allem im Grundlagenbereich – während dieser Zeit abgespult.

In den vergangenen Wochen standen auch einige Skitouren zur Vorbereitung am Programm. „Bis jetzt ist mein Training optimal verlaufen und ich konnte gesund über den Winter kommen.“, so Edi.

Nächster Vorbereitungsblock ist das Trainingslager im italienischen Cesenatico mit seinen Teamkollegen vom Langmann & Partner Powerteam sein. Es wird von 16.-24. März über die Bühne gehen.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.