Background Image TRIA Background Image Bikestart

Riebenbauer Comeback in Ungarn

Ribi gibt Comeback (c) Team Gourmetfein

Verletzungsbedingt musste Team Gourmetfein Wels Kapitän Werner Riebenbauer seinen Start bei der Österreichrundfahrt absagen. Nach fast vierwöchiger Rennpause gibt der Wiener nun sein Comeback auf der European Tour. Am Programm stehen die zwei größten Rennen Ungarns, der GP Miskolc (UCI 1.2) am Samstag und der GP Budapest (UCI 1.2) am Sonntag.

„Ich bin froh, dass mir mein Team Gourmetfein die Gelegenheit gegeben hat meine Knieverletzung ordentlich auszukurieren. Ich hab die drei Wochen Pause genutzt um einen kompletten Reset zu machen. Nun bin ich wieder topfit und heiß auf ein Spitzenresultat!“, erzählt Riebenbauer, zuletzt Etappensieger der Slowakei Rundfahrt.

Beim Comeback spielt Ribi nicht nur die relativ flache Streckenführung in die Hände, er kann auch auf sein starkes Team bauen. Markus Eibegger wird der Mann für die Ausreißergruppen sein, Jan Sokol, 10er der Schlussetappe der Österreichrundfahrt wird gemeinsam mit Riebenbauer den Sprint fahren.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.