Background Image TRIA Background Image Bikestart

Pöstlberger gewinnt verkürzte Regenschlacht

Nur 31 Tage nach dem sensationellen Gewinn der Staatsmeisterschaften schlägt Youngster Lukas Pöstlberger den Stars das nächste Schnippchen: Der 20-järhige Gourmetfein Crack siegt beim Welser Innenstadtkriterium. Auf Rang zwei der um 23 Jahre ältere Peter Pichler. Dritter beim wegen heftigen Regens um 20 Runden verkürzten Event wird US Legionär Georg Preidler. Superstar Ivan Basso zittert sich am rutschigen Rundkurs auf Rang 14.

Bereits in der Anfangsphase erwischt Staatmeister Pöstlberger die richtige Post und überrundet mit einer kleinen Gruppe das gesamte Feld. Anstatt sich in der anonymen Masse zu verstecken, greift der Schwanenstädter wenig später neuerlich an. Nochmals gelingt im das Kunststück, das 52 Mann starke Feld einzukreisen. Bereits zu Halbzeit steht der Newcomer völlig überraschend als Sieger fest.

"Unglaublich! Heute hat alles gepasst, mein Team Gourmetfein hat die numerische Überlegenheit super umgesetzt. Auch materialtechnisch waren wir für Regen optimal aufgestellt. Unsere Xentis Carbon Laufräder lassen sich dank Spezialpatent auch im Nassen exakt bremsen. Die Vredestein Reifen sind auf feuchter Strasse ohnehin eine Bank!", jubelt der Schwanenstädter im Ziel.

Im Rennen um die Plätze wird Oldboy Peter Pichler seinem Ruf als Driftkönig gerecht. Er sprintet als Einzelkämpfer auf Rang zwei. Dritter wird US Legionär Georg Preidler vom Team Type 1.

Wenig Freude mit dem nassen Belag hat Ivan Basso. Er findet nie den Rhythmus und muss sich mit dem enttäuschenden 14. Rang begnügen.

Übrigens: Die Radfans waren heute eben so wetterfest wie Ihre Idole. Mehr als 10.000 säumten den Streckenrand und bejubelten Österreichs neuen Radstar Lukas Pöstlberger und den Wels Rekordhalter Peter Pichler bei seiner 14en und letzten Teilnahme.

"Ich freu mich nach so vielen Jahren eine dermaßen schöne Bühne für meinen Abschied gewählt zu haben!" strahlt Peter Pichler der im Herbst seine lange und erfolgreiche Karriere beenden wird.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.