Background Image TRIA Background Image Bikestart

Int. Bahnevent GP Vienna

Am 27. und 28. September findet im Wiener Radstadion der Int. GP Vienna, ein Rennen der UCI-Kategorie IM1, statt. Die Österreicher kämpfen um wertvolle UCI-Punkte und treten gegen starke internationale Konkurrenz an. Der Eintritt für BesucherInnen ist an beiden Tagen frei!

Bahnfahrer aus den Ländern Deutschland, Estland, Finnland, Niederlande, Slowakei, Tschechien und Ungarn, darunter Weltmeister und Weltcupsieger, treten morgen beim GP Vienna gegen die österreichischen Bahncracks an. Im Zuge des Programms werden auch die österreichischen Meisterschaften in den Nachwuchskategorien ausgetragen und die Junioren und U23-Fahrer bestreiten das Olympische Omnium.

Die großen Hoffnungen in den Bewerben Punktefahren, Scratch und Madison sind die Aushängeschilder Andreas Müller und Andreas Graf. "Und bei den U23-Fahrern versuchen wir Matthias Riebenbauer, der sein erstes Jahr in dieser Kategorie fährt, im Omnium aufzubauen. Er hat hier ein sehr gutes Grundtalent, ist sehr schnell und hat heuer auch in den Ausdauerdisziplinen einen Sprung gemacht", beschreibt Bahn-Nationaltrainer Roland Wafler. Neben Riebenauer, Graf und Müller starten zudem U23-Fahrer Dennis Wauch (Punkte, Scratch, Madison) und Clemens Selzer im Keirin. Bei den Damen ist Pelin Cizgin die Hoffnungsträgerin.

Starke Konkurrenz
Die größten Konkurrenten kommen aus Tschechien. Mit Omnium-Weltmeister Alois Kankovsky, Punkte-Vizeweltmeister Milan Kadlec, Jiri Hochmann und dem ehemaligen Junioren-Weltmeister Frantisek Sisr treten sie in gebündelter Stärke auf. Ein starker Fahrer ist auch der Deutsche Marcel Barth, der auch schon im Deutschen Vierer dabei war. Von den Sprintern sind der Holländer Hugo Haak, einer der jungen, aufstrebenden Sprinter des Landes, und Sascha Hübner die Favoriten. Sascha wird in den nächsten beiden Tagen wieder von seinem Vater, dem mehrmaligen Profi-Sprintweltmeister Michael, betreut.

Morgen beginnen um 12:00 Uhr die Meisterschaften in den Nachwuchskategorien, um 16:00 Uhr startet dann der GP Vienna im Ferry Dusika Stadion. Am Freitag wird der Finaltag des GP Vienna um 14:00 Uhr eröffnet.

Dieser Beitrag wurde unter Bahn, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.