Background Image TRIA Background Image Bikestart

Tchibo Top.Rad.Liga – GP Völkermarkt

Erstmals kein Spitzenergebnis für das Team ARBÖ Gourmetfein Wels brachte der sechste Lauf zur Tchibo Top.Rad.Liga. Beim über 193,6km führenden GP Südkärnten belegte Riccardo Zoidl als bester Fahrer seines Teams Rang neun. Auf den ersten Blick wirkt dieses Resultat für das zuletzt so erfolgsverwöhnte Team Gourmetfein Wels wie eine Niederlage. Betrachtet man die Ergebnisliste jedoch genauer fällt auf, dass Riccardo Zoidl gerade heute einen wichtigen Schritt Richtung Bundesliga Sieg gemacht hat. Zoidls Vorsprung auf Blaz Furdi (Tirol Cycling Team) - seinen härtesten Rivalen im Kampf um den Gesamtsieg - beträgt drei Rennen vor Schluss imposante 397 Zähler.

„Auch wenns weh tut, können wir nun nicht mehr bei jedem Rennen auf Sieg fahren. Gerade heute war es für Ricci wichtig voll zu punkten, obwohl im Massensprint Fahrer wie Sokol oder Riebenbauer die schnelleren Beine hätten!“, resümiert Sportchef Grossek.

Nach 4:33h Fahrzeit sichert sich der slowenische Klassesprinter Marko Kump (Adria Mobil) vor dem Italiener DeMaria und dem Schweizer Hofstetter den Sieg am Völkermarkter Hauptplatz.

Für das Team Gourmetfein geht es bereits morgen in Richtung Slowakei weiter. Dort startet am Dienstag mit der über 863,6km führenden Tour de Slovaquie die erste Vorbereitungsrundfahrt für die Österreich Tour. Danach folgen die OÖ Tour und die Serbien Rundfahrt, bevor am 1 Juli der Startschuss zum absoluten Saisonhöhepunkt, der 64. Int. Österreichrundfahrt fällt.

 

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.