Background Image TRIA Background Image Bikestart

Marin fehlen 5sec

Nur 5sec fehlen Team Gourmetfein Slowenen Matej Marin in Serbien auf das gelbe Trikot. Nach zwei Etappen ist für „Marinko“ aber noch alles möglich. Wie berichtet sprintete der 32-jährige beim Auftakt der gut besetzten Rundfahrt auf Rang 2. Bei der gestrigen Etappe lief es aber nicht nach Plan. Etappensieger Enrico Rossi legte im Schlusssprint eine „Welle“ die nicht nur einen Massensturz verursachte, sondern auch Marin um alle Chancen brachte; er rollte als 30er über den Strich. Marins Enttäuschung im Ziel in Kragujevac hielt sich jedoch in Grenzen.

„Wenns gut läuft und die wirklich schnellen Leute auf den Bergen abgehängt werden, kann ich auch Sprints gewinnen. Heute sind aber fast 100 Mann angekommen. Da fehlt mir -Sturz hin oder - her einfach der Punch!“, gesteht Marin ehrlich.

Pech hatte auch Gourmetfein Sportchef Andreas Grossek. Ein Nagel im rechten Vorderreifen setzte sein Auto schachmatt. „So was nehm ich mittlerweile locker. Als sportlicher Leiter ist mein Hauptjob Probleme zu lösen… ein Patschen ist da eine vergleichsweise leichte Übung!“

Heute folgt ein schweres Teilstück über 172,6 km, kurz vor dem Ziel in Bajina Bašta stehen drei schwere Bergwertungen auf der Marschtabelle.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.