Background Image TRIA Background Image Bikestart

1. Etappe Toskana Rundfahrt: FIGLINE VALDARNO-SCARPERIA – 160,1 km

Sokol sprintet auf Platz 9. Pöstlberger an der Flamme Rouge gestellt.

Wie berichtet starten die Gourmetfein Youngsters Lukas Pöstlberger und Jan Sokol im Moment bei der zum U23 Weltcup zählenden Toskana Rundfahrt „Toscana-terra di ciclismo“. Gleich beim ersten Teilstück, einer 160km langen Etappe durch die Weinberge östlich von Florenz können sich beide erstmals in Szene setzten.

Schon nach 15km löst sich eine Rennentscheidende Gruppe. Wieder mit dabei Lukas Pöstlberger. Lange sieht es für den Schwanenstädter aus als sollte seine Angriffslust diesmal belohnt werden, wieder klappt es nicht. Am letzten Kilometer, direkt unter dem Teufelslappen wird er gestellt, das gesamte Feld prescht an ihm vorbei. Pöstlberger bleibt nur die Sympathie der Zuschauer und der Respekt seiner Kollegen. Noch! Denn er wird wieder angreifen und eines Tages ganz sicher mit einem großen Sieg belohnt werden.

Mehr Glück hat Jan Sokol. Zwar leidet der Sprint und Klassikerspezialist auf jedem der unzähligen „Colli“, wie jene Hügel genannt werden die der Toskana ihr Gesicht geben, abhängen lässt er sich jedoch nicht. Am Ende schafft es der angehende Jurist sogar unter die Top 10. „An der Bergwertung zum Croce ai Mori war ich schon weg, da musste ich bergab alles riskieren. Auch das Finale war schwer, richtige Klassikerbedingungen mit einem 3km langen, ansteigenden Finish. Mit Rang 9 bin ich recht zufrieden…“ ist der Grazer zurecht stolz auf seine Leistung. Immerhin kann er sich heuer bereits zum zweiten Mal in Mitten der U23 Weltspitze klassieren. Übrigens: Siegreich in Scaperia der Italiener Enrico Barbin.

Heute folgt die zweite Etappe von FIGLINE VALDARNO über 130,2km nach GAIOLE IN CHIANTI.

Dieser Beitrag wurde unter News, Rennrad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.